PARTNER

Bayerischer Rundfunk

Der Bayerische Rundfunk, kurz BR, ist Bayerns öffentlich-rechtlicher Rundfunk, der täglich rund acht Millionen Menschen in ganz Deutschland anspricht. Mit zehn Radio- und zwei Fernsehsendern, zwei renommierten Symphonieorchestern, einem gefeierten Chor und mehr als fünftausend Mitarbeitern, ist der BR eine der angesehensten Sendeanstalten Europas. Der BR betreibt Sendezentren in München und Nürnberg, sowie über 20 Studios und eigene Sendernetze in ganz Bayern. Der BR ist das viertgrößte Mitglied der ARD und liefert viele hochwertige Programme an Das Erste, ARTE, 3sat, phoenix oder KiKA. Zu den Highlights gehören unter anderem Spielfilme, Serien, Dokumentationen und Sportübertragungen.

Institut für Rundfunktechnik

Das IRT ist das Forschungs- und Innovationszentrum für audiovisuelle Technologien der öffentlich-rechtlichen Sender ARD, ZDF, Deutschlandradio, ORF und SRG/SSR. Das IRT erforscht, beobachtet und entwickelt neue Technologien mit dem Ziel, den Rundfunk strategisch an neue Marktbedingungen und Bedürfnisse anzupassen. Rund 100 Mitarbeiter forschen in München vor Ort in enger Zusammenarbeit mit Partnern und Kunden nach innovativen Lösungen in den Forschungsbereichen neue audiovisuelle Formate, crossmediale Technologien, Metadaten, Cloud-Produktion, IP/IT, Smart Data, Security, Multiplattform, 5G, Frequenzen sowie Regulierung und IP-Distribution.

TU Braunschweig

Das Institut für Nachrichtentechnik (IfN) der TU Braunschweig besteht aus vier Abteilungen: „Elektronische Medien: Systemtheorie und Technik“, „Informationstheorie und Kommunikationssysteme“, „Mobilfunksysteme“ und der „Signalverarbeitung und Machine Learning“. Am IfN sind derzeit 30 wissenschaftliche Mitarbeiter (Drittmittelanteil 70%) und 11 Mitarbeiter/innen aus Technik und Verwaltung tätig. Die von zahlreichen Studierenden unterstützte Forschung wird vom Institut im Rahmen von zahlreichen Projekten mit Partnern betrieben, von denen mehrere direkten Bezug zu 5G bzw. zu 5G Broadcast haben. Partner sind      u. a. globale Forschungsverbände sowie Einzel-Institutionen, aber auch nationale Partner, wie die Deutsche Forschungsgemeinschaft, das Bundeswirtschaftsministerium, das Bundesverkehrsministerium, Industrieunternehmen und die RTL-Gruppe.

Kathrein Broadcast GmbH

Kathrein ist spezialisiert auf zuverlässige und qualitativ hochwertige Kommunikationstechnologien. In der heutigen vernetzten Welt treibt das Unternehmen Innovation und Technologie voran. Seine Fähigkeit, Lösungen und Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen, ermöglicht es Menschen auf der ganzen Welt zu kommunizieren, auf Informationen zuzugreifen und Medien zu nutzen – ob zu Hause, im Büro oder unterwegs. Das Geschäft deckt ein breites Spektrum ab: von Mobilfunk, RFID und Speziallösungen über Satellitenempfangs und -übertragungstechnik bis hin zu Sende- und Empfangssystemen in Fahrzeugen. Als Hidden Champion und Familienunternehmen arbeitet Kathrein seit 1919 an den Technologien von morgen. Das Unternehmen ist stolz auf seine engagierten Mitarbeiter und seine Leidenschaft für seine Kunden und Qualität.

Rohde & Schwarz

Rohde & Schwarz ist seit über 70 Jahren ein Innovationsführer im Bereich Rundfunk und Medien. Das Produktportfolio von Rohde & Schwarz umfasst die gesamte Signalverarbeitungskette für digitale Video- und Audioinhalte – von Ingest und Playout über Encoding und Multiplexing bis hin zu Beiträgen zu Satelliten- und IP-Netzen, Streaming- und Broadcast-Diensten und ganzen Broadcast-Netzwerken. Der Test & Measurement-Experte bietet auch eine Entwicklungs-, Produktions- und Qualitätskontrolle an. Rohde & Schwarz investiert in eine IP- und softwarebasierte Zukunft, die auf der Mischung aus Innovation, Erfahrung und Stabilität des Unternehmens basiert.

Südwestrundfunk

Der Südwestrundfunk (SWR) ist eine öffentlich-rechtliche Landesrundfunkanstalt. Sein Programmangebot umfasst mit SWR Fernsehen, SWR1, SWR2, SWR3, SWR4, DASDING und SWR Classic unabhängiges Programm für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Außerdem ist der SWR stark in den ARD-Gemeinschaftsprogrammen engagiert. In einer zunehmend globalisierten Welt bieten die SWR Angebote Nähe und regionale Verankerung und behalten gleichzeitig national und international relevante Themen im Blick. Egal, ob Tatort im Ersten aus Stuttgart oder Ludwigshafen, Nachrichten und Geschichten aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz in SWR Aktuell und SWR Landesschau im SWR Fernsehen oder Beiträge in all unseren Radioprogrammen –die Engagements des SWR verbinden Regionalität und Aktualität und zeigen Relevanz im Hier und Jetzt. Die Digitalisierung der Medien und das veränderte Mediennutzungsverhalten prägen auch den SWR und seine Programme. Ein besonderes Anliegen des SWR sind Inhalte für junge Menschen. Das SWR Kindernetz sowie die Federführung für das Contentnetzwerk Funk unterstreichen dies.

Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS

Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS anwendungsorientierte Forschungseinrichtung für mikroelektronische und informationstechnische Systemlösungen und Dienstleistungen. Es ist heute das größte Institut in der Fraunhofer-Gesellschaft. Unter anderem mit der maßgeblichen Beteiligung an der Entwicklung der Audiocodierverfahren mp3 und MPEG AAC ist das Fraunhofer IIS weltweit bekannt geworden. In enger Kooperation mit den Auftraggebern betreiben die Wissenschaftlerinternationale Spitzenforschung in den Forschungsfeldern Audio & Multimedia, Bildsysteme, Energiemanagement, IC-Design und Entwurfsautomatisierung, Kommunikationssysteme, Lokalisierung, Medizintechnik, Sensorsysteme, Sicherheitstechnik, Versorgungsketten sowie Zerstörungsfreie Prüfung. Über 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten in der Vertragsforschung für die Industrie, für Dienstleistungsunternehmen und öffentliche Einrichtungen. Das 1985 gegründete Institut hat 13 Standorte in 10 Städten: Erlangen (Hauptsitz), Nürnberg, Fürth und Dresden sowie in Bamberg, Waischenfeld, Coburg, Würzburg, Ilmenau und Deggendorf. Das Budget von 150 Millionen Euro pro Jahr wird bis auf eine Grundfinanzierung in Höhe von 24 Prozent aus der Auftragsforschung finanziert.

Nokia

Wir entwickeln die Technologien für unsere vernetzte Welt. Nokia verfügt über das branchenweit einzige vollständige Portfolio, von der Netzhardware über Software und Dienstleistungen bis hin zur Lizenzierung, das weltweit erhältlich ist. Zu unseren Kunden zählen Kommunikations­dienstleister, deren Netze weltweit rund 6,1 Milliarden Teilnehmer verbinden, sowie Unternehmen aus dem privaten und öffentlichen Sektor. Sie alle nutzen unsere Produkte, um produktiver zu werden und das Leben der Menschen zu bereichern.

Mit unseren Entwicklungsteams, darunter die weltweit anerkannten Nokia Bell Labs, sind wir führend bei der Einführung von Ende-zu-Ende 5G-Netzen, die schnell und sicher sind und unser Leben, die Gesellschaft und Wirtschaft von Grund auf verändern können. Wir folgen höchsten ethischen Standards und schaffen Technologien, die sich durch gesellschaftlichen Nutzen, Qualität und Integrität auszeichnen.

FAU Erlangen-Nürnberg

39.868 Studierende, 263 Studiengänge, 4.000 Beschäftigte im wissenschaftlichen Bereich, darunter 576 Professorinnen und Professoren, Drittmittel in Höhe von 180 Mio Euro (2015) und 500 Partnerschaften mit Universitäten in aller Welt – die 1743 gegründete traditionsreiche Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg gehört zu den großen, forschungsstarken und international ausgerichteten Universitäten in Deutschland. Im Mittelpunkt der forschungsorientierten Lehre steht die wissens-und methodenbasierte Ausbildung der Studierenden zu kritischen, eigenverantwortlichen Persönlichkeiten, die Forschung selbst ist gleichermaßen grundlagen-und anwendungsorientiert. Zahlreiche Spitzenplatzierungen bei nationalen und internationalen Rankings wie auch in den Förderstatistiken der DFG belegen die Leistungsfähigkeit der FAU.

MUGLER AG

Die MUGLER AG ist ein mittelständisches Unternehmen, das sich zu einem führenden Dienstleister in der Telekommunikationsbranche entwickelt hat. Mit der Planung, Errichtung und Inbetriebnahme bis zum Service / Betrieb (365/7/24) bietet die MUGLER AG ein breites Leistungsspektrum für Funk-, Festnetz-, System- und Mobilitätslösungen. Zum Portfolio gehört eine langjährige Erfahrung u.a. im Mobilfunk, Rundfunk, Behördenfunk sowie für Betriebsnetze, Verkehrsnetze und Inhouse-Versorgungen.

CADAMI

Cadami ist ein in München ansässiges Unternehmen, das Lösungen für drahtloses Video-Streaming anbietet. Als Ausgründung der TU München hat das Startup eine Übertragungstechnik entwickelt, die Videos crowdbasiert lädt, sodass mobile Videos massiv aufbereitet werden, ohne die Netzwerke zu überlasten. Seit 2015 entwickelt, fördert und lizenziert Cadami Patente und Softwarelösungen.

Telefónica

Telefónica Deutschland bietet Telekommunikationsdienstleistungen für private und Geschäftskunden, sowie innovative digitale Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Internet of Things und Datenanalyse. Mit 49,4 Millionen Kundenanschlüssen (Stand 30. Juni 2018) ist das Unternehmen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen in Deutschland. Allein im Mobilfunkbereich ist Telefónica Deutschland für mehr als 45,2 Millionen Anschlüsse verantwortlich – kein anderer heimischer Netzbetreiber vernetzt mehr Menschen. Bis 2022 will das Unternehmen zum „Mobile Customer & Digital Champion“ aufsteigen, also zum bevorzugten Partner der Kunden auf dem deutschen Mobilfunkmarkt werden, der ihnen mobile Freiheit in der digitalen Welt ermöglicht. Über die Kernmarke O2 und verschiedene Sekundär- und Partnerunternehmen werden sowohl Postpaid- als auch Prepaid-Mobilfunkprodukte, darunter innovative mobile Datenservices, verkauft. Grundlage dafür ist ein Mobilfunknetz auf Basis einer leistungsfähigen GSM-, UMTS- und LTE-Infrastruktur. Darüber hinaus bietet Telefónica Deutschland im Bereich des Festnetzes Telefonie und High Speed Internet-Produkte wie VDSL an. Die Telefónica Deutschland Holding AG ist seit 2012 im Prime Standard der Frankfurter Börse (TecDAX) notiert. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte das Unternehmen mit fast 9.300 Mitarbeitern einen Umsatz von 4,3 Milliarden Euro. Das Unternehmen befindet sich mehrheitlich im Besitz des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefónica S.A. mit Sitz in Madrid.  Die Unternehmensgruppe ist mit ihrer Präsenz in 21 Ländern und einem Kundenstamm von fast 350 Millionen Anschlüssen einer der weltweit größten Telekommunikationsanbieter.

Media Broadcast

Media Broadcast ist Teil der freenet Group und als Deutschlands größter Serviceprovider der Rundfunk- und Medienbranche Partner für Ihre Digitalisierung. Das Unternehmen projektiert, errichtet und betreibt multimediale Übertragungsplattformen für TV und Hörfunk auf Basis moderner Sender-, Leitungs- und Satellitennetzwerke. Media Broadcast ist Marktführer bei DAB+ und bei DVB-T2 HD und vermarktet die Plattform freenet TV. Darüber hinaus vernetzt das Unternehmen Rundfunkanbieter mit seinem hochverfügbaren Glasfaser-Netzwerk und realisiert Produktionen und Übertragungen von Live-Events für TV-Sender und Unternehmen. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Köln. Mehrere hundert Service Mitarbeiter sind bundesweit im Einsatz.

Bayerische Landeszentrale für neue Medien

Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) ist eine der 14 Landesmedienanstalten und eine rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts in Bayern. Sie beaufsichtigt die privaten Rundfunkangebote in Bayern. Die BLM gehört der Arbeitsgemeinschaft der Landesmedienanstalten an.

Die BLM trägt die öffentliche Verantwortung für die von ihr genehmigten Programmangebote privater Anbieter. Die BLM konzipiert, organisiert und verbessert die bayerische Rundfunklandschaft. Sie lässt Radio- und Fernsehsender zu, organisiert die technische Verbreitung und beaufsichtigt die Programme. Die BLM übernimmt verschiedene Förderaufgaben, sei es in Bezug auf Programm und Technik oder im Bereich der Aus- und Fortbildung. Ein Schwerpunkt liegt auf der Förderung von Medienkompetenz. Sie betreibt gezielt Medienforschung, etwa zu den Reichweiten aller Hörfunk-und Fernsehsender, aber auch zu inhaltlichen, etwa medienpädagogischen Fragestellungen. Auf Basis solcher Studien werden bestehende Strukturen bewertet und weiter entwickelt – mit Blick auf Wirtschaftlichkeit und Programminhalte.

Vaunet

VAUNET ist der Spitzenverband der privaten audiovisuellen Medien in Deutschland. Unter VAUNET – Verband Privater Medien e.V. firmiert seit dem 21. Mai 2018 der vormalige VPRT (Verband Privater Rundfunk und Telemedien) mit Sitz in Berlin und einem Büro in Brüssel. Zu den vielfältigen Geschäftsfeldern der rund 150 Mitglieder gehören TV-, Radio-, Web- und Streamingangebote.

Die Verbandsarbeit richtet sich an der konvergenten Entwicklung der Märkte für audiovisuelle Medien aus und gestaltet auf nationaler wie europäischer Ebene die Rahmenbedingungen aktiv mit. Der Wirtschaftsverband hat zum Ziel, Akzeptanz für die politischen und wirtschaftlichen Anliegen der audiovisuellen Medien zu schaffen sowie die große gesellschaftspolitische und kulturelle Bedeutung der Branche im digitalen Zeitalter ins Bewusstsein zu rücken.

Arbeitsgemeinschaft Privater Rundfunk

Die APR ist die Interessenvertretung von lokalen und regionalen elektronischen Medien, im Schwerpunkt von Radioanbietern. Sie hat 290 mittelbare und unmittelbare Mitgliedsunternehmen, die überwiegend über Landesverbände organisiert sind. Aufgabe des Verbandes ist es unter anderem auch, sich um neue Vertriebswege für die Medienangebote der Mitglieder einzusetzen. Dabei geht es einerseits darum, die Chancen neuer Technologien auszuloten und Zusammenhänge zu verstehen. Es geht dann darum die Chancen für vielfältige Medienangebote auf jedem einzelnen Vertriebsweg offen zu halten. Die APR geht davon aus, dass zukünftig Vertriebswege ebenso wie programmliche Inhalte miteinander konkurrieren. Für die APR und ihre Mitglieder steht nicht die Technik im Vordergrund, sondern die Frage, wie vielfältige Inhalte ihren Weg zum Nutzer finden. Die technischen und ökonomischen Grundlagen der einzelnen Vertriebswege sind unterschiedlich, auch die regulatorischen Vorgaben bei der Telekommunikation und dem Medienrecht bis hin zu lizenzrechtlichen Modellen beim Urheberrecht sind zu berücksichtigen. Auch die Refinanzierungsmöglichkeiten unterscheiden sich bei einzelnen Vertriebswegen. Die APR beteiligt sich bei 5G Media Initiative, um für ihre Mitglieder hier zukunftstaugliche Lösungen mit Kooperationspartnern erarbeiten und umsetzen zu können.

Ericsson

Ericsson ist ein weltweit führender Anbieter von Kommunikationstechnologien – Hardware, Software und Dienstleistungen – durch die Konnektivität in vollem Umfang genutzt werden kann. Das Unternehmensportfolio umfasst Networks, Digital Services, Managed Services und Emerging Business. In diesem sich schnell verändernden Umfeld unterstützt das Unternehmen seine Kunden bei der Digitalisierung, Effizienzsteigerung und Erschließung neuer Umsatzquellen. Dank Ericssons Investitionen in Innovation profitieren bereits Milliarden von Menschen weltweit von den Vorteilen der Telefonie und des mobilen Breitbands.